Termine  

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   

Aktuelles

November 2018

Mit Kunst experimentieren

Im digitalen Lernlabor experimentierten Schülerinnen und Schüler der Herman Nohl Schule mit Sprache, Kunst und Technik. Sie entwickelten ihren eigenen Code, der geometrische Formen zufällig platziert und eine ganz eigene Ästhetik des Digitalen entstehen lässt. Aus einfachen Algorithmen werden so faszinierende Kunstwerke und durch das Zufallsprinzip wird jedes Ergebnis einzigartig und unerwartet.

text 

 k 20181127 110634

k 20181127 100749   k 20181127 110658


Herman-Nohl-Schule auf schnellen Füßen

Am vergangenen Samstag, 15.09.2018 war die Herman-Nohl-(Grund)Schule beim Berliner Mini-Marathon am Start. Das seit langer Zeit wieder. Den Impuls gab es von einem Elternteil vor den Sommerferien, vielen Dank für diesen Tipp und der Belebung unseres Schulalltags.

Insgesamt fanden sich am Samstag 18 Kinder um 13.30 Uhr in der Schule ein, um sich ihr Schulshirt mit der Startnummer überzustreifen. Im Anschluss gab es ein Gruppenfoto, was ziemlich cool gelungen ist.

Dann ging das große Pilgern los. Mit insgesamt sieben Lehrkräften, 18 Kindern und ganz vielen Familienmitgliedern machten wir uns auf den Weg mit U –und S-Bahn zum Potsdamer Platz und dann zu Fuß zum Startbereich an der Philharmonie. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis, wenn 10.000 Kinder sich an einem Punkt gemeinsam treffen. Als wir aus dem S-Bahnhof Potsdamer Platz empor stiegen auf die Hauptstraße, schoss das Adrenalin durch sämtliche Kinder und spätestens jetzt auf den abgesperrten Straßen mit vielen Zuschauern, war jedem die Aufregung und Nervosität anzumerken.

Ich glaube, dass schlimmste für die Kinder war die Wartezeit im Startbereich bis zum Startschuss. Das waren bestimmt 20-25 Minuten, die aber bei sehr lauter Musik aus den Boxen tanzend und beweglich schnell vergingen. Dann waren die Oberschüler auf einmal weg und es ging zur Startlinie und das Geschrei vor Aufregung war groß.

Um 15.20 Uhr ging der Lauf über 4,2195 km durch die Berliner Innenstadt los. Was für ein Erlebnis, die ganze Stadt gehörte für einen kurzen Augenblick den Kindern. Meiner Meinung nach war das ein fantastisches Erlebnis und auch emotional, gerade für die Eltern und Familienangehörige, ein Tag für die Erinnerungsbücher.

Im Zielbereich ging für die Lehrer mit Akkreditierung die wahre Arbeit los. Die Kinder, die einzeln ankommen, wieder zu finden und zu sammeln. Doch auch dies wurde super gemeistert.

Das Wichtigste: Alle Kinder erreichten das Ziel!!! Super gemacht!!!

Nach einem kurzen Spaziergang erreichte man den ausgemachten Treffpunkt mit den Eltern und schon von weitem, als das erste Kind erblickt wurde, ging der Beifall der stolzen Eltern los. Zu Recht!

Fazit: Was für ein Event! Eine Belebung für unser Schulleben, das wir hoffentlich jährlich weiter machen. Auch die Teilnehmerzahl hat noch großes Entwicklungspotenzial. Doch Vorsicht! Oft heißt es, dass das erste Jahr das leichteste ist. Es muss alles stimmen: Zuverlässige Eltern sowie willige Kinder und Lehrer/Erzieher.

Das Training im Vorfeld war hart und ausdauernd, doch es muss gelernt werden: Wer was erreichen will, muss investieren. Auch im Sport.

 

Es grüßt

Das „mini-Marathon“ Team

Achtung:

Tag der offenen Tür

Wir laden Sie am Dienstag, 25. September 2018, von 9:00 bis 14:00 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

______________________________________________________________________________________

 

Schulfoto_Alle_HP.JPG

Das neue Schuljahr 2018 hat begonnen!

Das bedeutet:

Ein Neuanfang für diejenigen, die es besser machen wollen!

Ein großer, aufregender neuer Schritt für die, die neu dabei sind!

Und noch mehr Antworten für die wissbegieriegen Sucher!

Viel Erfolg jedem von euch und das Lächeln nicht vergessen! ;)

Herr_Ziegfeld_Einschulung_HP.JPG

Der Schuldirektor Herr Ziegfeld steht zur Begrüßung der neuen ersten Klassen bereits in den Startlöchern.

Begrüßungslied_HP.jpg

Aber auch die höheren Klassen der Herman Nohl Schule haben sich gut auf die neuen Mitschüler vorbereitet. Sie stimmen die Festlichkeit mit einem Begrüßungslied an...

Wilkommen_Einschulung_HP.jpg

Nach einem umfangreichen Programm, heißen sie die neuen Kinder noch einmal offiziell willkommen.

Alle_Ersties_HP.JPG

Nach einam letzten Foto gilt es für die neuen Kinder ihre neuen Klassenkammeraden, Erzieher und Lehrer in ihrem Klassenraum kennenzulernen.

Wir wünschen der "neuen Generation" viel Erfolg und Spaß in der Schule!

Die Klasse 5a wurde für ihre tolle Leistung in eTwinning nicht nur mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet, sondern alle Schülerinnen und Schüler erhielten tolle Sachpreise von eTwinning.

Inhalt dieses neonfarbenen Beutels waren unter anderem ein USB Stick, ein Block, Kugelschreiber, Bleistift, Radiergummi uvam. Nun erkennt man die eTwinner sofort.

Viel Spaß damit!

FullSizeRender1

Merken

Merken

 trauerschleife

  Wir, Schülerinnen und Schüler, Pädagogen und Mitarbeiter der Herman-Nohl-Schule sind fassungslos und traurig. Was ist bloß los in dieser Welt, in Europa in Berlin. Wir denken an       alle, die Opfer von Gewalt wurden bzw. noch sind und hoffen, dass die Menschen zur Vernunft kommen und ihre Probleme mit friedlichen Mitteln lösen.

Auch in unserer Schule ist Reden das erste Gebot und nicht Gewalt. Lasst es uns leben.

Damit es wieder bunt wird in unserer Stadt.

Grafik DEP 50x34mmDie Schülerinnen und Schüler und die Pädagogen der Klasse 5a kommen nicht zur Ruhe. Das Qualitätssiegel wurde im Europahaus durch Staatssekretär Rackles verliehen.

Nun sind sie auch noch Gewinner des Deutschen eTwinning-Preises. Das ist die höchste eTwinning Auszeichnung, die man in Deutschland bekommen kann. Insgesamt werden davon nur 9 Preise verliehen.

Und so ist das Prozedere:

"Die deutsche eTwinning-Koordinierungsstelle zeichnet einmal im Jahr beispielhafte Internet-Projekte aus, die zeigen, wie die Zusammenarbeit zwischen Schulen in Europa gelingen kann. Alle Projekte, die in dem jeweiligen Schuljahr mit dem nationalen Opens internal link in current windowQualitätssiegel gekürt wurden, gehen automatisch in das Auswahlverfahren für den Deutschen eTwinning-Preis ein. Eine weitere Bewerbung ist nicht erforderlich.

Eine unabhängige Expertenjury aus Mediendidaktikerinnen und Mediendidaktikern wählt Projekte aus, die aufgrund ihres kreativen Medieneinsatzes, der pädagogischen Innovation im Unterricht sowie der ausgeprägten Schülerkooperation überzeugen. Sie sollen einen lebendigen Fremdspracheneinsatz ermöglichen und Medienkompetenz fördern." Quelle: Seite des PAD

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

collage HD

 

collage HDMerken

Herzlichen Glückwunsch!

Ihre Schule wurde mit dem Europäischen Qualitätssiegel

für die herausragende Arbeit im Rahmen des eTwinning-Projekts

„Meine bunte Stadt“ ausgezeichnet. Es zeigt, dass Ihre Arbeit, die Arbeit

Ihrer SchülerInnen und Ihrer Schule auf höchster europäischer Ebene anerkannt

wurde.

europaisches bunte stadt

So heißt unser Theaterprojekt, welches wir in diesem Jahr als Projektwoche durchführen. Unsere Thematik beschäftigt sich mit "Unterwegs sein". Wir werden mehrere Male das "Grips-Theater" besuchen und am Ende selbst Theater machen. Projektgruppen beriten sich auf unterschiedlichste Art auf ihren Auftritt am Freitag den 2. Dezember vor. In Kürze finden sie Näheres zum Projekt auf der Projekte-Seite.

Presseinformation


Herman-Nohl-Schule aus Berlin erhält eTwinning-Qualitätssiegel
Grundschüler überzeugen Jury mit Sachkunde-Projekt
Berlin-Neukölln, den 11.11.16: Die Herman-Nohl-Schule ist für ihr europäisches
Schulprojekt über Berlin als Heimatstadt ausgezeichnet worden. Sie erhielt für
"Meine bunte Stadt“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2016 für
beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und
Urkunden zur Anerkennung.
Im Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend mit dem Thema
„Wo ich zuhause bin“ beschäftigt. Die Viertklässler erkundeten ihre Stadt und stellten
sie ihren Projektpartnern in acht europäischen Ländern vor. Als gemeinsame
Sprache nutzten sie Deutsch. Von der Erkundung profitierten besonders die Kinder
mit Migrationshintergrund. Die meisten von ihnen sind zwar in Berlin geboren,
wussten aber bisher kaum etwas über ihre Heimatstadt und ihre Geschichte.
„Das Projekt zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie der interkulturelle Austausch sowohl
das Interesse am eigenen Zuhause als auch an dem der Partnerschüler wecken
kann. Damit fördert es Neugier, Offenheit und Toleranz“, erklärte die Berliner
Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft Sandra Scheeres.


Über eTwinning
Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats
der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine
ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch
innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.
Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das
Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind über 160.000
Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil
des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen
Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für
eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung
und Unterrichtsmaterialien.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:
https://twinspace.etwinning.net/11568/home
Eine Übersicht aller ausgezeichneten Schulen in Deutschland finden Sie unter:
https://kmk-pad.org/qs-2016
Antje Schmidt
Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz
Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich
Graurheindorfer Str. 157, D-53117 Bonn
Tel.: +49-228-501-254, Fax: +49-228-501-333
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kmk-pad.org

Herzlichen Glückwunsch - Ihr habt es geschafft!

 

Mit eurem Projekt "Meine bunte Stadt" habt Ihr das Qualitätssiegel 2016 gewonnen.

 Nur 10 Berliner Projekte von insgesamt 42 Preisträgern erhalten ein Qualitätssiegel.

Ein Preisträger davon seid Ihr.

 

Hier ein Auszug aus der Mitteilung der Nationalen Koordinierungsstelle:

"

"... die Jury ist sich einig, dass Ihr Projekt “Meine bunte Stadt“ das eTwinning-Qualitätssiegel verdient! Wir gratulieren Ihnen und den beteiligten Schülerinnen und Schülern ganz herzlich zu dieser Leistung.
 
Die Auszeichnung mit dem eTwinning-Qualitätssiegel beinhaltet eine Gutschrift in Höhe von 300 Euro zur Finanzierung pädagogischer Aktivitäten oder von Projektmitteln (Hardware, Software) für Ihre zukünftige eTwinning-Arbeit sowie ein Set an hochwertigen Sachpreisen."
 Wenn Sie nochmehr über die anderen gekürten Projekte erfahren möchten, dann klicken Sie doch einfach hier.

Bunte Blättter

Es ist Herbst. Es läßt sich nicht mehr verleugnen. Aber das heißt auch:

Wir haben Herbstferien.

Die erste Etappe des Schuljahres haben wir geschafft mit viel Neuem, aber auch Altbewährtem.

Neu ist unsere Homepage. An diese müssen Sie sich erst gewöhnen. Aber sie bietet auch eine Menge neuer interessanter Einsichten.

Neu ist unsere Schulordnung. Wir wünschen uns, dass sie für alle eine Anleitung zum positiven Handeln ist und nicht erst die Konsequenzen getestet werden müssen.

Neu ist unser "Motto des Monats". Da dieses Motto auch von den Schülerinnen und Schülern mitbestimmt wird, lässt es sich bestimmt auch leichter danach handeln.

Neu sind viele Lehrerinnen und Lehrer, Schulhelfer und Erzieher, die erst seit kurzer Zeit bei uns sind.

Bestimmt lässt sich die Liste fortsetzen. Fazit:

Das müssen wir erst mal alles verarbeiten und genau deshalb beginnen am Sonnabend die Herbstferien.

Wir wünschen Gute Erholung.

   

   

Standort

   

Adresse

Hannemannstraße 68

12347 Berlin

   

ÖPNV-Verbindungen

metrobus 18x18 mit dem Bus M44 ab S-Bahnhof Herrmannstraße bis Haltestelle Wussowstraße

icon ubahn mit der U7 bis U-Bahnhof Blaschkoallee

BVG

   
© Herman Nohl 2018