ESU-Türkisch

Vorstellung...

Erstsprachenunterricht (ESU) ist eine pädagogische Initiative, die darauf abzielt, die sprachlichen Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern in ihrer jeweiligen Erstsprache zu fördern. In Berlin wird dieser Unterricht mit dem Ziel durchgeführt, die kulturelle Identität zu stärken und die Mehrsprachigkeit der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen.

Ziele des ESU:

Sprachliche Förderung: Der Erstsprachenunterricht konzentriert sich darauf, die mündliche und schriftliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler in ihrer Erstsprache zu verbessern. Dies trägt nicht nur zur Vertiefung des Sprachverständnisses bei, sondern ermöglicht auch eine effektivere Kommunikation in der Muttersprache.

Kulturelle Identität stärken: Durch den Erstsprachenunterricht haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre kulturelle Identität zu bewahren und zu stärken. Der Unterricht vermittelt nicht nur sprachliche Fähigkeiten, sondern auch ein Verständnis für kulturelle Traditionen, Geschichte und Werte.

Förderung der Mehrsprachigkeit: ESU trägt zur Entwicklung von Mehrsprachigkeit bei, indem es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, ihre Erstsprache parallel zur Unterrichtssprache zu pflegen. Dies kann positive Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten und das Sprachbewusstsein haben.

Inhalte des Unterrichts:

Der Erstsprachenunterricht umfasst typischerweise sprachliche Fertigkeiten wie Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen. Er basiert auf Lehrplänen, die speziell für die jeweilige Erstsprache entwickelt wurden, und integriert kulturelle Elemente, um ein umfassendes Verständnis zu fördern.

 flyer esu tuerkisch


ESU-Türkisch an der Herman-Nohl-Schule

Am ersten Tag des Türkischunterrichts versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen gespannt im Klassenzimmer. Als Herr Aslan den Raum betrat, wurde er von einer liebevoll gestalteten Willkommens-Tafel überrascht. Auf der Tafel waren herzliche Begrüßungsworte in Türkisch zu lesen.

tafelbild 800px

Die Übersetzung auf Deutsch lautet: Hallo Herr Aslan, wie geht es dir? Wir haben dich sehr vermisst.

ANSCHRIFT

Herman-Nohl-Schule
Hannemannstraße 68
12347 Berlin

ANFAHRT

metrobus 18x18 Bus M44 bis Wussowstraße

icon ubahn U7 bis Blaschkoallee

     BVG-Fahrinfo

KONTAKT

Telefon: 030 / 62 00 83 30
Fax: 030 / 62 00 83 44
E-Mail: sekretariat@hnsb.eu